Mensch, tu Was, beweg dich!

1. Folge: Wer möchte nicht schmiegsam biegsam sein?

 

Fakt ist doch, daß der Mensch nicht als Sitzmensch geboren wurde. Über eine Million Jahre, bis in die Steinzeit, mußte er seiner Nahrung unter Gefahren und oft erfolglos hinterher rennen. Für unsere Ur-Urahnen hieß Laufen, Klettern, Werfen, Schwimmen schlicht Überleben. Wenn wir heute behaupten, wir laufen unentwegt zum Arbeitsamt, so ist das sportlich gesehen, eine glatte Lüge. Der Mensch und die Menschin neigen zur Bequemlichkeit. Ich habe mich diesmal für die auf dem Autositz hockende Menschheit probeweise gymnastisch bewegt.

Eigentlich weiß sowieso jede SchöneicherIN, daß bereits seit einer Generation wöchentlich irgendwann in irgendeiner hiesigen Turnhalle allgemeine durchbildende Körperübung (so die Übersetzung des griechisch antiken Wortes Gymnastik) veranstaltet werden!

Schluß der Vorrede, in jeder unserer Leserschaft nagt so wieso das schlechte Gewissen, und die TSG gibt es noch immer und über 100 Frauen und 1 Mann treiben dort diesen Sport Jeden Montag von 19 - 20 Uhr regiert Annemarie Wulff über die bewegungshungrigen Frau en in der Turnhalle am Fließ. Außer Rosenmontag, da geht es unter Bowle-Einfluß närrischer zu. In rascher Abfolge ein schier unerschöpflicher Reichtum an Übungen im Laufen, Stehen, Sitzen, Liegen er fordert Konzentration und Kondition. Aber keine Angst, ringsherum stehen Bänke auf den man sich reglos, ganz entspannt das Gezappel der anderen verfolgen kann. Mittwochs steht Thea Unzner vor. Hier geht es etwas gemächlicher zu, die Damen sind auch - man verzeihe mir - etwas fülliger. Auch hier werden die Muskeln strapaziert, gebogen, aber die Übungen wiederholen sich, man kann sich, Weil erkannt, intensivieren, in sich reinhorchen und sich korrigieren, aber Ausdauer ist gefragt. Die Übungsstunde am Donnerstag beginnt als einzige 19.30 Uhr Der Kreis der Fitnesswilligen wird von Syill Mai empfangen. Ihr haftet der "Makel" einer Sportlehrerin an, die Gruppe bewegt sich zahlenmäßig um ein Dutzend, und Fehlhaltungen werden mit wachem Blick entkrampft. Freitags in der Turnhalle Prager-Straße können Sie noch einmal mit-turnender Weise Annemarie Wulff und unseren einzigen Mann bewundern. So, das wäre die Weiber-Palette.

Wer es jünger, drahtiger, rhytInischer und poppiger mag, der kann sich der Jugendgruppe unter der Tänzerin Brigitte Wonneberg anschließen: Donnerstag 18.30 - 1230 in der Halle am Fließ. Und noch ein weiterer Hinweis: Wer erst einmal seine Kinder - egal welchen Geschlechts, es heißt ja auch "das" Kind - testend Vorschicken möchte: Montag und Freitag nachmittag bei Lori Riesner

Und nun wird ungeniert über die Preise gesprochen: Arbeitende 4 DM, Nicht-eigentlichArbeitende 3DM, Kinder und Jugendliche 2 DM. Und wenn Sie die finanzielle Hürde von 10 DM Eintrittsgeld überwunden haben, können Sie loslegen, wann und so oft sie Wöchentlich wollen und können. So. Wie sagte schon der alte Goethe: "Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun." Jetzt bleibt Ihnen nur noch die Ausrede: Ich würde aber lieber Volleyball spielen! ... Überredet, ich gehe demnächst auch dort mal hin.

D.N.

Liebe Vereinsmitglieder, der Trainingsbetrieb wird bis auf Weiteres vorerst nicht stattfinden. Sobald es hier zu Änderungen kommt, werden euch eure Trainer und Übungsleiter darüber informieren. Bis dahin bitten wir euch um Geduld und Verständnis.